Kreditkartendaten sind bei einer Datenpanne von Reiseportalen nicht geschützt gewesen.

Datenpanne betrifft Gäste von Reiseportalen

Zahlreiche Gäste von Reiseportalen sind wohl von einer massiven Datenpanne betroffen, wie das Online-Portal t3n.de berichtet. Unter anderem sind Kundendaten von Expedia und Booking.com möglicherweise in falsche Hände gelangt. Offenbar wurden bei der Datenpanne ungesichert nicht nur Namen, Mailadressen und Kontaktdaten, sondern auch die Ausweisdaten und Kreditkartendaten (inkl. Nummer, Ablaufdaten, CVV-Zahl sowie Inhaber) nicht ausreichend…