Datenschutz in der Pflege ist ein überaus wichtiges Thema. Damit Ärzte und Pflegepersonal Patienten richtig behandeln können, benötigen sie eine Vielzahl an Informationen zu deren gesundheitlichem Zustand.

All diese Informationen, die die Gesundheit eines Patienten betreffen, gehören nach Artikel 9 DSGVO zu den besonderen Kategorien personenbezogener Daten und sind dementsprechend besonders zu schützen.

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Informationen stellt umfangreiche Anforderungen an das organisationsspezifische Datenschutzmanagement.

Sie ergeben sich aus dem Sozialgesetzbuch, der ärztlichen Schweigepflicht, bereichsspezifischer Datenschutzvorschriften, und dem allgemeinen Datenschutzrecht.

Datenerhebung in Pflegeeinrichtungen

Zu den Daten, die in Pflegeeinrichtungen erhoben werden, gehören unter anderem:

  • Name, Anschrift, Kontaktdaten des Patienten
  • Sozialversicherungsnummer
  • Name, Anschrift, Kontaktdaten der Angehörigen
  • Krankenkasse
  • Pflegestufe
  • Angaben über Krankheiten und Gesundheitszustand

Patientdendaten müssen mit höchster Sensibilität behandelt werden

Durch den Aufbau eines systematischen Datenschutzmanagements stellen wir die Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität von Patientendaten sicher.

In Abstimmung mit der Leitung der verantwortlichen Stelle führt unser ganzheitlicher Beratungsansatz zur Umsetzung von Maßnahmen in den Bereichen Personal, Infrastruktur, Organisation und Technik.

Unser Ziel: Eine effekive und effiziente Implementierung datenschutzkonformer Prozesse, sowie die ordnungsgemäße Umsetzung von Maßnahmen zur Sicherstellung der Datenschutzkonformität in Ihrer Organisation.

Wer benötigt einen Datenschutzbeauftragten?

Sind in einer Einrichtung mindestens 20 Personen regelmäßig mit der automatisierten Datenverarbeitung (erheben, speichern, ordnen und nutzen) beschäftigt, muss die Organisation einen Datenschutzbeauftragten benennen. Unabhängig von der Anzahl der Personen gilt diese Pflicht auch dann, wenn es zum Kerngeschäft der Organisation gehört, Gesundheitsdaten in umfangreicher Form zu verarbeiten (Art. 37 DSGVO).

Bei kleineren Pflegediensten (unter 20 Mitarbeitern) ist dies grundsätzlich nicht der Fall.

Aufgaben, die Ihr Datenschutzbeautragter übernimmt:

  • Überwachung der Beachtung der Rechte von Betroffenen
  • Beratung bei der Erarbeitung von Datenschutzregelungen und Verfahrensanweisungen
  • Führung des Verzeichnisses über die Verarbeitungstätigkeiten
  • Durchführung von Prüfungen/Analysen über den Stand von Datenschutz und Datensicherung

Unsere Leistungen im Bereich Datenschutz

Beratung
Audit
Website-Check
Workshop
Schulung
Mitarbeiterinformationen
Projektdurchführung
Erstellung von Dokumenten
externer Datenschutzbeauftragter

Sprechen Sie uns an

Nehmen Sie den Datenschutz in die Hand.

Wir beraten und unterstützen unsere Kunden aus allen Branchen umfassend und unabhängig.

Fordern Sie noch heute Ihr unverbindliches Angebot an und lassen Sie sich von unseren Experten beraten.

+49 2374 40949-30

info@skysystems.biz

Referenzen

Unsere zufriedenen Kunden
Stuckgeschäft Andre Keller
Wagener Hydraulikteile
Global Union
TGI Logo
Automation24
MK-tec
ASB Bochum
Iserlohn Roosters